Physik

From deutsch.learn2teach.eu
Jump to: navigation, search

Autoren: Schülerinnen und Schüler des Friedrich-List-Berufskolleg, Herford

Contents

Lernziele

Dieser Artikel beschäftigt sich mit dem Unterrichtsfach Physik und soll zeigen, wie soziale Medien (zum Wikipedia-Eintrag) in diesen eingebunden werden können, um ihn abwechslungsreicher zu gestalten.

Neben der theoretischen Einführung werden unter „Anwendung im Klassenzimmer“ auch zwei praktische Beispiele für den Unterricht genannt.

Einführung

Physik ist ein Fach, in dem schon häufig mit neuen technischen Geräten gearbeitet wird. Selten werden jedoch soziale Medien im Unterricht eingesetzt, dabei bieten sich viele Möglichkeiten. Internetplattformen, wie Facebook (zur Plattform, zum Wikipedia-Eintrag) und Twitter (zur Plattform, zum Wikipedia-Eintrag) bieten Profile und Konten über bekannte Physiker oder physikalische Phänomene. Auch über YouTube (zur Plattform, zum Wikipedia-Eintrag) lassen sich Videos finden, die gut in den Unterricht eingebaut werden können. Über die Suchleiste finden Sie Videos zu allen möglichen Themen. Schon diese können den Unterricht abwechslungsreicher gestalten. Mehr Informationen darüber, wie man YouTube im Unterricht einsetzen und nutzen kann finden Sie im Artikel „Software zum Ansehen, Bewerten und Teilen von Videos/Tonaufnahmen“.


Bieten Sie den Lernenden Abwechslung im Unterricht zu bieten und versuchen Sie Inhalte auf die verschiedensten Weisen zu vermitteln. Natürlich müssen Versuche auch weiterhin durchgeführt werden und auch Bücher werden Bestandteil des Physikunterrichts bleiben, dennoch können soziale Medien einfließen und die traditionellen Unterrichtsmethoden etwas auflockern.

Anwendung im Klassenzimmer



Unterrichtsbeispiel 1: Twitternutzerinnen und –nutzern folgen

Twitter ist ein soziales Medien, das es erlaubt kurze Nachrichten zu veröffentlichen. Dieses nutzen viele Privatpersonen, aber auch bekannte Menschen und Unternehmen. Eine Einführung in die Plattform Twitter bekommen Sie im Artikel „Blogs“ und „Was sind soziale Medien?“.


Beauftragen Sie die Schülerinnen und Schüler damit, sich eine Person oder ein Unternehmen herauszusuchen und deren Twitteraccount zu folgen. Sie sollen dokumentieren auf welche Art und Weise Twitter für diese Zwecke genutzt wird und was sie selber daraus lernen konnten.

Für den Unterricht bieten sich zum Beispiel folgende an:

  • @CERN
  • @Pro_S_Hawking
  • @sciam
  • @PhETSims
  • @APSphysics
  • @fortheloveofphy



Unterrichtsbeispiel 2: Gemeinsam ein Wiki (zum Wikipedia-Eintrag) erstellen

Das folgende Beispiel funktioniert in Form von Gruppenarbeit. Mehr über Gruppenarbeit als Methode im Unterricht finden sie im passenden Artikel.

Erstellen Sie gemeinsam ein Wiki, indem sie alle Informationen zu einem bestimmten Thema, zum Beispiel der Relativitätstheorie (zum Wikipedia-Eintrag), sammeln. Über ein Forum können die Lernenden über die Inhalte diskutieren, Wissen austauschen und vielleicht gemeinsam eine Sammlung von Quellen anlegen, die dazu dienen sich mit der Relativitätstheorie auseinanderzusetzen. Wie das funktionieren kann können Sie im Artikel „Wikis“ nachlesen.

Die Schülerinnen und Schüler könnten zum Beispiel nach Videos, Bildern oder Texten im Internet suchen und diese über das Wiki teilen. So haben alle Zugriff auf die Inhalte und können wählen, welcher Lernweg für sie der Beste ist. Als Abschluss können sie im Plenum mit allen das sammeln, was sie über die Relativitätstheorie erfahren haben, um sicherzustellen, dass sich alle auf dem gleichen Kenntnisstand befinden.

Weitere Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer

Neben den oben genannten Beispielen gibt es noch viele andere Möglichkeiten soziale Medien im Fachunterricht Physik einzusetzen. Auch die anderen Artikel des Wikis können hier Ideen liefern.

Spezifisch für Physik folgen hier noch einige Webadressen, die eine Vielzahl an physikalischen Videos bieten, die sich eventuell für Ihren Unterricht eignen:




Personal tools